Wie riecht’s eigentlich auf dem Mond? Nach Pups?

moonSo um den Dreh rum vor 45 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond – ein großer Tag für die Menschheit. Und es gibt kein großes Ereignis in der Menschheitsgeschichte, über das Idioten nicht ihre eigene, verschrobene Theorie haben. Aber diese merkwürdigen Internetspinner sollte man mit Ignoranz strafen und sich tatsächlich den wirklich wichtigen Fragen der Menschenheit widmen.

Wie riecht’s denn nun auf dem Mond?

Alle Apollo-Astronauten haben den Geruch des Mondes wahrgenommen. Mondstaub ist eine klebrige Angelegenheit und haftete an den Raumanzügen und insbesondere an den Moonboots (haha) der Raumfahrer, so dass sie nach dem Wiedereinstieg in die Raumkapsel und dem Absetzen ihrer Helme den Geruch des Mondes wahrnahmen. Nach Aussage von Apollo 17 Astronaut Gene Cernan riecht der Mond nach Schwarzpulver. „It smells like spent gunpowder.“

Auf der ersten Mondladung wurden die Helden Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins freilich von anderen Gerüchen geplagt. Wegen eines Defekts am Wasserfilter litten die Astronauten an fürchterlicher und übelriechender Flatulenz. Und Aldrin pinkelte Momente nach seinen ersten Schritten gleich mal in den Raumanzug – und weil sein Urinsammler defekt war, hat er sich einen seiner Moonboots vollgepisst. Wenn man schon nur der zweite Mann auf dem Mond war, muss man sich eben was einfallen lassen, um im Gespräch zu bleiben.

moon2

Fotos: NASA (offensichtlich)

Mehr checken...
Mehr checken...
Alles andere als abgehoben gibt sich Hayao Miyazaki bei seinem wohl letzten…