Vegane Kürbis-Muffins

Kürbismuffin vegan

Wäh. Also ich kann den Herbst nicht leiden. Kalt, nass, trüb. Allerdings freue ich mich jedes Jahr wieder auf die Kürbissaison. Und was gibt es besseres, als die Saison mit fluffigem Süßkram einzuleiten?

Zutaten:

Bevor es losgeht braucht ihr Kürbis-Mus. Dafür schneidet ihr den Kürbis (Hokkaido) in Stücke und gebt ihn bei 200°C ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Danach die Stücke einfach mit dem Pürierstab zu Mus verarbeiten.

  • 325g Kürbis-Mus
  • 10 EL neutrales Pflanzenöl
  • 8 EL Sojamilch
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200g Rohrohrzucker
  • 200g Mehl
  • Schoko-Stückchen (zartbitter)

Das Öl, die Pflanzenmilch und das Kürbis-Mus vermischen. Dann den Vanillezucker, das Salz, den Zimt und den Zucker unterrühren.

Das Mehl und das Backpulver vermengen und unter den Teig heben.

Ganz zum Schluss dann die Schoko-Stückchen einrühren.

Den Teig in die Muffinförmchen verteilen und bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

Mehr checken...
Mehr checken...
Die Backfraktion hier bei abgepudert ist ein großer Fan von Blogevents. Deswegen…